Kundenservice: +49 (0)202 47 95 77 0 / E-Mail: kontakt@metriax.de

MDE-960

Der Modbus RTU Leser für Ihre Industrieanwendung

Metriax-MDE-960-RFID-Leser

Zuverlässig, flexibel, passgenau.
Weltweit im Einsatz.

Der MDE-960 ist der Modbus RTU Leser mit Tastatur für die industrielle Anwendung.

Die Freischaltung kann entweder über die Eingabe eines PIN Codes erfolgen, durch das Vorhalten eines RFID/ NFC Transponders oder durch eine Kombination aus beidem, ganz so wie Sie es benötigen. Der MDE-960 überzeugt durch einfache Inbetriebnahme und absolute Zuverlässigkeit und Stabilität in der Anwendung.

SDK & FDK kostenlos verfügbar.

Wir beraten Sie gerne!

Bitte senden Sie uns eine E-Mail an kontakt@metriax.de

Bitte senden Sie uns eine E-Mail an kontakt@metriax.de

MDE-960 - Der passende RFID Modbus RTU Leser für Ihre Ladeinfrastruktur oder Industrieanwendung

Der MDE-950 ist ein hoch performanter RFID Leser, der mit RTU Modbus Protokoll und Tastatur (PIN Pad) ausgestattet ist. Das RFID Lesegerät ist weltweit im Einsatz und überzeugt durch absolute Zuverlässigkeit und hohe Performance. Durch IP65 (Strahlwasserschutz) ist er nahezu überall anzubringen. 

Klassische Anwendungsbereiche sind:

  • Zutrittskontrolle
  • Zeiterfassung
  • Elektronische Bezahlsysteme
  • Parkraum-Management.

Im Bereich der Elektromobilität wird der MDE-960 RFID Leser häufig eingesetzt, um Ladevorgänge an Elektroladesäulen freizuschalten. Mit dem MDE-960 kann der Nutzerkreis der Ladesäule genau festgelegt werden, um unbefugte Zugriffe zu verhindern. Gleichzeitig kann über das PIN Pad auch ohne angelernten Transponder ein Ladevorgang freigeschaltet werden, wenn dies gewünscht ist. Dies ist vor allem für halböffentliche Ladesäulen relevant. So können z.B. Mitarbeiter die Ladesäule im Parkhaus über einen Transponder freischalten, während Gäste einen temporären PIN Code zur Verfügung gestellt bekommen können.

Gleichzeitig kann über die Transponder auch eine Nutzeridentifikation stattfinden, um z.B. die Ladedauer individuell pro Nutzer abrechnen zu können. Neben der Freigabe und Abrechnung der Ladevorgänge können so auch Daten gesammelt werden, um den Kunden später Verbrauchs- und Umsatzstatistiken zur Verfügung zu stellen. Damit erhöhen Sie die Übersicht und Transparenz, wie viel Strom tatsächlich an der Stromtankstelle getankt wurde.

Der Ladevorgang kann mittels RFID / NFC Technik ganz einfach kontaktlos freigeschaltet werden. Dafür wird eine Karte oder ein Schlüsselanhänger (auch Keyfob genannt) vor das Gerät gehalten. Der Leseabstand beträgt dabei ungefähr 1-4 cm, abhängig vom genutzten Karten- oder Transpondertyp. Gerne beraten wir Sie hierzu individuell.

Alternativ kann die Ladesäule auch über die Eingabe eines PIN-Codes freigeschaltet werden.
Für Anwendungen mit hohen Sicherheitsanforderungen ist auch eine Kombination aus RFID Transponder und PIN-Eingabe möglich.

Passend zum MDE-950 RFID Leser bieten wir Ihnen auch die richtigen RFID oder NFC Karten bzw. RFID oder NFC Keyfobs für Ihre Ladeinfrastruktur an. Neben unterschiedlichen Sicherheits- und Verschlüsselungsstufen können die Karten und Keyfobs auch individuell bedruckt und gestaltet werden, z.B. mit Ihrem eigenen Logo oder Firmennamen.

Eine eindrucksvolle Alternative zu klassisch bedruckten RFID Ladekarten bieten unsere RFID LED-Karten. Diese haben eine eingebaute LED und werden mithilfe von NFC Technik kontaktlos mit Energie des MDE-950 versorgt, ohne dass die Karte eine eigene Batterie oder Stromquelle benötigt.
Hält man die LED-Karte vor das Lesegerät, wird nicht nur z.B. der Ladevorgang gestartet ,sondern die LED der Karte beginnt durch die Energie des MDE-950 Lesegeräts zu leuchten. Damit erhält der Kunde auch ein zusätzliches optisches Feedback, dass seine Karte im Lesebereich der Ladesäule ist und die Kommunikation zwischen Karte und Ladesäule funktioniert. Eingebettet in Ihr Design wird so ein markanter Wiedererkennungswert und ein optimaler Eye-catcher geschaffen.

Wir beraten Sie gerne!

Treten Sie in Kontakt mit uns

Menü schließen